Gatewayeinstellungen

Interneteinwahl (DFÜ); Auto-Verbinden VOX ALC RX-Squelch [ms] PTT-Einstellung Sendeanzeige

Interneteinwahl, DFÜ

Wenn hier ein Häkchen gesetzt ist, wird die Software eine Wählverbindung über ein Modem starten, sobald der Button 'Verbinden' gedrückt wird. Diese Option ist für ein Gateway nicht sehr sinnvoll, weil ein Gateway üblicherweise mehrere Stunden oder sogar dauernd in Betrieb ist. Bei einem Internetzugang via DFÜ gibt es typischerweise aber keine Flatrate, was demzufolge hohe Verbindungs-Kosten erzeugen kann.

Auto-Verbinden

Diese Checkbox dient dazu, nach einer Unterbrechung zum Server, die Verbindung wieder automatisch herzustellen. Dies kann z.B. hilfreich sein, wenn der Provider täglich den DSL-Anschluss disconnectet. Ist hier ein Häkchen gesetzt, wird die Verbindung automatisch wieder hergestellt, ansonsten muss die Verbindung zum Server manuell über den Button  'Verbinden' wieder hergestellt werden.

VOX (Checkbox)

Wenn in dieser Checkbox  ein Häkchen gesetzt ist, wird durch das vom Lautsprecher des Funkgerätes in den Mikrofon-Eingang der Soundkarte kommende Audiosignal, die PTT-Tastung in Richtung Konferenzserver gesteuert. Siehe dazu auch die Einstellungen des VOX-Reglers und des Reglers für den Ruhepegel. Diese VOX hat nichts mit der VOX im Menü PTT-Einstellungen der PTT-Steuerung zu tun.

ALC (Checkbox)

Wenn in dieser Checkbox  ein Häkchen gesetzt ist, wird bei Übersteuerung des Mikrofon-Pegels automatisch zurückgeregelt. ALC = Automatic Level Control (Automatische Pegel Steuerung). Die ALC kann beim erstmaligen Einrichten des Gateways helfen, den Mikrofon-Pegel anzupassen. Allerdings ist es nicht empfehlenswert, die ALC permanent eingeschaltet zu lassen, weil eine zu starke (übermodulierte) Station dazu führt, dass der Pegel für die restlichen (normalen) Stationen zu klein ist.

RX-Squelch [ms]

Die Einstellung der RX-Squelch Zeit braucht Fingerspitzengefühl. Diese Zeit wartet die Software nach dem Abfallen der PTT-Tastung am Funkgerät ab, bis etwas in Richtung Internet gesendet wird. Die richtige Einstellung verhindert ein gegenseitiges Aufschaukeln der Gateways im gleichen Raum.

Darum ist es wichtig diese Einstellung seriös vorzunehmen. Beginne mit einem Wert von 1500 ms und verringere diesen Wert in den nächsten Tagen in denen du das Gateway beobachtest. Wenn dein Gateway zu "Prellen" beginnt, d.h. es tastet nach einer Aussendung des eigenen oder eines anderen Gateways kurz auf, wurde die Zeit zu klein gewählt. Die Werte bei CB-Geräten müssen in der Regel höher liegen, als bei PMR-Geräten.

Beachte: Die Software muss jedesmal frisch gestartet werden, wenn eine neue Einstellung des RX-Squelch gemacht wird. 

PTT-Steuerung

Durch Klicken auf diesen Button wird ein neues Fenster für die PTT und Squelch Einstellungen geöffnet . Details siehe unter PTT-Steuerung.

Sendeanzeige

Das Kreissymbol rechts neben dem Button für die PTT-Steuerung wechselt von grau auf rot, wenn der Sender des Funkgerätes getastet wird. 

 

Zurück