PTT-Steuerung

Über den Button 'PTT-Steuerung' auf dem Hauptfenster gelangt man auf das folgende Fenster, wo alle Einstellungen für die PTT- und Squelch-Einstellungen konfiguriert werden können.

PTT-Einstellungen Unterton-Einstellungen iLink-Einstellungen G8JVW-Einstellungen Sound-Karten-Einstellung COM-Port-Einstellungen Zeiteinstellungen Zurück

PTT-Einstellungen

In diesem Bereich wird die Art der PTT-Steuerung des Funkgerätes eingestellt. Es stehen folgende Optionen zur Verfügung:

 

Unterton-Einstellungen

Diese Einstellungen sind nur wirksam, wenn bei den PTT-Einstellungen die Option Unterton gewählt wurde. Mit einer Frequenz von 80 Hz wird in den meisten Fällen ein befriedigendes Resultat erzielt. Falls auf dem Funkgerät CTCSS eingeschaltet ist, versuche die gleiche Frequenz wie für CTCSS verwendet wird (z.B. 127 Hz). Der für einen einwandfreien Betrieb benötigte Pegel muss durch Probieren  ermittelt werden. 

iLink-Einstellungen

Hier wird der COM Port ausgewählt, über den die iLink Platine am PC angeschlossen ist. 

G8JVW-Einstellungen

Über dieses Interface gibt es keine Informationen mehr. Eine Beschreibung der Einstellungen ist daher nicht möglich.

Sound-Karten-Einstellung

Hier wird die Soundkarte angegeben, die für eQSO benutzt werden soll. In der Regel ist das die Soundkarte1. Man kann aber auch eine zweite Soundkarte für eQSO benutzen und somit zwei VoIP-Anwendungen gleichzeitig benutzen.

COM-Port-Einstellungen

Hier wird der COM Port ausgewählt, über den das Interface am PC angeschlossen ist. Zudem kann entweder das RTS- oder das DTR-Steuersignal der RS-232-Schnittstelle zur Tastung der PTT am Funkgerät verwendet werden. Ein Häkchen in der Checkbox Umkehrfunktion dient zur Umkehrung Logik der PTT-Tastung (wenn das Funkgerät getastet wird, wenn es eigentlich empfangen sollte und umgekehrt). Bei den RX-Squelch Einstellungen kann über die COM Schnittstelle (Steuerleitung CTS oder DSR) ein Squelchsignal vom Empfänger (sofern vorhanden) ausgewertet werden. Ein Häkchen in der Checkbox Umkehrfunktion dient zur Umkehrung der Logik der Squelch-Tastung (wenn ins Internet gesendet wird, wenn eigentlich kein Signal empfangen wird und umgekehrt). Falls am Funkgerät kein Squelchsignal vorhanden bzw. herausgeführt ist, kann die Einstellung VOX verwendet werden.

Zeiteinstellungen

Max. TX (s) gibt die Sendezeitbegrenzung in Sekunden an, d.h. wie lange eQSO maximal die PTT des Funkgeräts schalten darf, z.B. der Wert 300 bedeutet 5 Minuten. Mit Neustart TX (s) wird die Zeit in Sekunden angegeben nach der die PTT wieder eingeschaltet wird. Der Wert 0 schaltet die Funktion ab.

OK

Mit diesem Button werden die Einträge der PTT-Einstellungen gespeichert 

Abbruch

Über diesen Button werden die Änderungen verworfen. 

 

Zurück